Unbescholten in der Mensa

Was ist das größte Verbrechen in der Mensa?
Richtig. In der Mittagszeit seine Sachen an einen Tisch stellen, sich in der riesigen Schlange an der Essensausgabe anstellen und eine halbe Stunde lang so einen Platz besetzen, auf dem in der Zeit mindestens 3 Leute hätten Essen können. Meist wird dieses Verbrechen in größeren Gruppen begangen und am häufigsten zu beobachten ist es gegen 12 Uhr in der Abbe Mensa. Nicht selten wird man Zeuge von Keilereien, weil Leute, die sich vorbildlich mit ihrem ganzen Krempel Essen geholt haben, die besetzten Plätze frei räumen und sich setzen. Ihr gutes Recht, wie ich bemerken möchte, denn darauf, dass Plätze Besetzen unerwünscht ist, wird mit großen Schildern in der Mensa hingewiesen. Um Keilereien oder dem Fremdschämen wegen irgendwelcher unangenehmer Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen, richte ich es bereits seit dem zweiten Semester meist so ein, dass ich erst gegen halb eins oder sogar später Verabredungen zum Mittagessen treffe und nur dann um 12 Uhr dort bin, wenn es sich nicht vermeiden lässt.
Die vorlesungsfreie Zeit stellt in diesem ausgeklügelten System eine Ausnahme dar, da sich in dieser Zeit kaum Erst- bis Drittsemestler in den Mensen herumtreiben und jeder, der länger hier studiert, die Regeln kennt.
Aber letztens wurde ich nicht nur Zeuge, sondern Opfer peinlicher Angriffe von Erstsemestlern in der Mensa. (Auf die Frage, was die noch hier machen, wo sie doch auch zuhause bei Mama und Papa sein könnten, kann geantwortet werden, dass noch Klausurenzeit war.) Es war also kurz nach eins und um Diana und mich herum lichtete sich die Schar der Essenden. Unser Tisch stand hübsch vom einfallenden Sonnenlicht beschienen und wir berieten gerade darüber, ob wir uns noch einen Kaffee, wahlweise Kakao, holen gehen, als wir ganz unvermittelt angesprochen wurden.
„Könntet ihr vielleicht rücken?“
Rücken? Mein Gehirn versuchte diese in einer halb freien Mensa völlig unangebrachte Frage noch zu verarbeiten, während meine Augen schon wahrgenommen hatten, dass die Frage nur an Diana gerichtet sein konnte, da der Platz neben mir besetzt war. Aber mit ihrem Rücken wäre unser Mittagessen beendet. Dianas Gehirn funktionierte offensichtlich schneller.
„Nein.“
Die haben gefragt. Diana hat geantwortet. Auf die Szene, die folgte, war ich völlig unvorbereitet. Ganz unvermittelt knallte die kleine Blondine ihr Tablett neben mir auf den Tisch und fing mit anstrengend schriller Stimme wie ein Rohrspatz zu schimpfen an.
„Ihr Zicken. Es sollte doch wohl möglich sein hier Platz zu machen. Ihr habt die Mensa nicht gemietet…“
Den Rest ihrer tiefschürfenden Einschätzung unserer Charaktere erspare ich euch. Nicht zuletzt, weil ich mich peinlich berührt fühlte, während ich eine größere Gruppe am Nachbartisch dabei beobachtete, wie sie ihre Tabletts zusammen räumte und ging. Bis zu diesem Moment dachte ich, das größte Verbrechen in der Mensa sei es, Plätze zu besetzen. Aber viel schlimmer noch ist es, in einer halb freien Mensa Plätze haben zu wollen!

Und nur der Vollständigkeit halber: Ihr Zicken war eine völlig unangebrachte Bemerkung, weil ich mich nämlich verbal komplett aus der Sache herausgehalten habe. Wenngleich also Erstsemestlern im Studium das Pauschalisieren noch gestattet sein mag, weil sie es noch nicht besser wissen können… man möchte hoffen, das sie es ganz schnell lernen, denn in der Mensa gilt fressen, oder gefressen werden.

Advertisements

~ von otzblog - Februar 27, 2009.

4 Antworten to “Unbescholten in der Mensa”

  1. Die haben euch angesprochen? Also ich glaube, ich habe noch nie in der Mensa jemanden gefragt, ob er Platz macht. Obwohl ich den Grauhaarigen, der immer den Nachtisch von den Tabletts nimmt, den die Leute nicht gegessen haben, mal gefragt hab, ob er einen Platz weiter rutscht, weil mir das zuwider war… vielleicht kann man das ja noch entschuldigen, obwohl der geguckt hat, als wäre ich von einem anderen Stern. Naja… hoffe jedenfalls du hast die kleine Auseinandersetzung in der Mensa gut überstanden 🙂

  2. Ui, Pöbeln in der Mensa… aufregend 😉

  3. Naja, ich finde, wenn es nicht zu einer ordentlichen Keilerei kommt, dann hat sich die Sache doch eigentlich gar nicht gelohnt…gab es schon mal eine Essenschlacht in der Mensa? Das wär doch mal anregenswert

  4. ich finde wir sollten ab jetzt nur noch punkt zwölf in die mensa gehen, und auch wenn wir zu zweit sind sechs plätze besetzen: könmnt ja noch jemand kommen, den wir wirklich neben uns haben wollen.^^.
    😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: